Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft 1981/82

14. März 1982 in Geesthacht

Das Teilnehmerfeld der diesjährigen NMM belief sich dieses Jahr auf 4 Mannschaften, SC Emden Wolthusen I, SpVgg Lehrte, SC Holstein Geesthacht, SC Emden Wolthusen II

Für Emden und Lehrte waren diese Titelkämpfe besonders interessant, denn in diesem Jahr dürfen ja 2 Norddeutsche Mannschaften zur Deutschen Meisterschaft reisen. Da Geesthacht als hoher Favorit auf Rang 1 in diese Meisterschaft ging, sollten Emden und Lehrte Rang 2 unter sich ausmachen. Und gleich das Eröffnungsspiel sollte hier die Entscheidung bringen:

1. Spielrunde
SC Emden Wolthusen 75 SpVg Lehrte 3:1 (11:6)
Wilhelm Maßmann Hartmut Lukas 5:0 (2:0)
Ralf Fröhling Lutz Klein 2:1 (0:1)
Martin Fleßner Michael Klein 0:4 (0:1)
Gerold Hildebrands Uwe Braumann 4:1 (2:1)

Für Emden hatte diese schwungvolle und abwechslungsreiche Partie überhaupt nicht günstig begonnen. Maßmann ging zwar früh in Führung, doch lagen Hildebrands und Fleßner plötzlich mit 0-1 hinten. Fröhling hatte mit dem stärksten Lehrter Lutz Klein arg zu kämpfen. Es sah wirklieh schlecht für die Emder aus.
Zwei Ereignisse prägten die weitere Entwicklung der ersten Halbzeit: Hildebrands glich gegen Braumann aus und ging wenig später in Führung!! Lutz Klein erzielte gegen Fröhling die 1-0 Führung!! Zur Pause ein 2-2. Dieses Resultat war für keine der beiden Mannschaften brauchbar. Ein Sieg mußte her!
Auch dar zweite Durchgang begann gut für Lehrte: Michael Klein erhöhte gegen Fleßner auf 0-2 und 0-3 und schien einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Es hing plötzlich alles von der Partie Fröhling-L. Klein ab. Klein hatte seinen Kontrahenten noch sicher im Griff, aber nach ca 10 Minuten kam Frohling zum viel umjubelten Ausgleich. Emden führte nun mit 2-1.
Als Fröhling 4 Minuten vor dem Abpfiff noch auf 2-1 erhöhte, war der Sieg endgültig unter Dach und Fach. Emden fährt zur Deutschen!

2. Spielrunde
SC Holstein Geesthacht SC Emden Wolthusen 75 II 3:0 (15:1)
Bernd Külper Karl-Peter Frerichs 2:0 (0:0)
Marco Post Jörg Düselder 1:1 (1:0)
Olaf Krüger Rainer Schmidt 6:0 (3:0)
Klaus-Heinrich Wulff Robert Tebben 6:0 (3:0)

Aber nun zum Titelverteidiger. Geesthacht hatte in seinem ersten Spiel gegen Emden 2. Mannschaft anzutreten. Eine leichte Aufgabe für die Routiniers von der Elbe!
Geesthacht siegte in eiskalter Manier und ließ keine Zweifel aufkommen. Die "jungen Emder Läuse" Düselder, Schmidt und Tebben kämpften redlich und bemühten sieh leidenschaftlich um Ehrentreffer. Lediglich Düselder konnte über seinen Schatten springen und in letzter Sekunde noch zum 1-1 Ausgleich eindrücken. Routinier Frerichs machte aus freien Stücken Martin Fleßner in der 1. Mannschaft Platz.

3. Spielrunde
SC Emden Wolthusen 75 SC Holstein Geesthacht 0:4 (1:10)
Ralf Fröhling Bernd Külper 0:1 (0:1)
Gerold Hildebrands Klaus-Heinrich Wulff 1:3 (0:0)
Wilhelm Maßmann Olaf Krüger 0:3 (0:1)
Martin Fleßner Jens Külper 0:3 (0:2)

Nun war man natürlich auf die Spitzenbegegnung zwischen Emden I und Geesthacht gespannt.
Ein sattes Ergebnis, obwohl die Partien an sich sehr knapp ausfielen. So leicht, wie es das Ergebnis von 4-0 auszusagen scheint, war es für den Titelverteidiger nicht. So mußten sich B. Külper, Wulff und Krüger doch ganz schön quälen, um ihre Siege unter Dach und Fach zu bringen. Ansonsten muß jedoch gesagt werden, daß der Sieg voll in Ordnung ging und Geesthacht unangefochten die Nr. 1 im Norden ist.

4. Spielrunde
SC Emden Wolthusen 75 II SpVg Lehrte 1:3 (4:18)
Rainer Schmidt Michael Klein 0:5 (0:3)
Robert Tebben Uwe Braumann 0:2 (0:1)
Karl-Peter Frerichs Hartmut Lukas 4:3 (1:2)
Jörg Düselder Lutz Klein 0:8 (0:3)

Lehrte ließ hier keinen Zweifel aufkommen, lediglich Lukas unterlag dem Emder Routinier knapp. In Tebben, Schmidt und Düselder haben die Emder gute Nachwuchsleute, die in Ansatz schon Erstaunliches zu bieten hatten.

5. Spielrunde
SpVg Lehrte SC Holstein Geesthacht 1:2 (2:5)
Uwe Braumann Marco Post 1:0 (0:0)
Hartmut Lukas Jens Külper 0:1 (0:1)
Lutz Klein Klaus-Heinrich Wulff 1:1 (0:1)
Michael Klein Olaf Krüger 0:3 (0:2)




Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaft 1981/82
1. SC Holstein Geesthacht 3 3 0 0 30 :   4 26 9 :   1 8 6 - 0
2. SC Emden Wolthusen 75 2 1 0 1 12 : 16 -4 3 :   5 -2 2 - 2
3. SpVg Lehrte 3 1 0 2 26 : 20 6 5 :   6 -1 2 - 4
4. SC Emden Wolthusen 75 II 2 0 0 2 5 : 33 -28 1 :   6 -5 0 - 4

Fazit:
Geesthacht verteidigte seinen Titel souverän und bot eine solide Leistung. Man muß jedoch sagen, daß die Mannschaft nicht ganz die Klasse des letzten Jahres aufweist; dennoch darf man gespannt sein, wie sie auf der Deutschen abschneiden wird.
Emden I schaffte ihren ersten Sieg gegen die Lehrter Mannschaft, das allein ist für sie schon Grund genug, diese Nordmeisterschaft als Erfolg zu verbuchen. Es hat sich aber auch gezeigt, daß sie den Geesthachtern im Augenblick noch nicht gewachsen sind.
Emden II war ein Neulingsteam, daß sich erstmalig dem regionalen Subbuteogeschehen vorstellte. Viel ist zu der Mannschaft nicht zu sagen, da noch ungewiß ist, wie sie sich in den nächsten Jahren entwickeln wird. Auch das Abschneiden gegen gleichstarke Konkurrenz ist fraglich.
Die SpVgg Lehrte hat es diesmal nicht geschafft, ihre Vorjahresvizemeisterschaft zu verteidigen. Dennoch muß man sagen, daß sie hervorragend aufgespielt hat und ja auch nur sehr knapp die Partie gegen Emden I verloren hat. Lehrte sollte auf jeden Fall diesen Kurs weitersteuern.

Anmerkung: Da Emden I gegenüber Emden II hochfavorisiert ist, darf in Fachkreisen sicher mit einem Sieg der 1. Mannschaft gerechnet werden.

2. Anmerkung: Hoffentlich!



ndmm * 1980/81

ndmm-81.php
gibt es nicht !

LV Nord Saison 1981/82


ndmm * 1982/83

ndmm-83.php
gibt es nicht !
Ergebnisarchiv des
LV Nord
Counter
240
Besucher seit
dem 28.02.2018
letzte Änderung: 11.04.2018
DSTFB
Link zum Ergebnisarchiv von
Sparta Spreeathen
Link zur Homepage von
Sparta Spreeathen